Haben Sie Anregungen zu dieser Chronik oder möchten Sie daran mitarbeiten:

 

Hier finden Sie uns

Chronik-Team des Ortsbeirats Sterbfritz
Vor der Stephanskuppe 11
36391 Sinntal

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

06664 7419 06664 7419

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Anmeldung zum Newsletter hier

 

Links

Sterbfritzer Dorfchronik
Sterbfritzer Dorfchronik

Brückenauer Straße

 

Ab 1875 wird im Haus Markus Goldschmidt (1821) und Sohn Maier (1857) mit Ehefrau Henriette (Jette) genannt. 1923 ist Jüttel Goldschmidt der Besitzer.

In den 1930er Jahren kauft Schuhmacher Wilhelm Gerst das Haus, heute Sohn Wigbert Gerst

 

  • Brückenauer Str. 30
  • Haus Nr. 79 + 79 ½
  • Besitzer 1730 Ulrich Jäger
    Besitzer 1824/48 Johann Nikolaus Scheel (1783), dann Stiefsohn Johann Adam Keßler (1806), danach Johann(es) Sperzel (1805)

 

 

 

 

 

1984 Kiefhaber (Videothek, dann Schleifservice), dann Dieter Klug, Weiperz (als Wohnung genutzt)

heute Pflegedienst Vita, Besitzer Ralf Brauer

 

  • Brückenauer Str. 32
    früher Scheune von Haus Nr. 79, Brückenauer Str. 30
  • 1953 Umbau der Scheune zur Drogerie Wilhelm Redmer, dann 1956 Neubau Kreissparkasse

 

 

 

1952 ist Alois Weiß im Besitz des Hauses, Mieter sind die Familien Weigand, Scheuer und Jakob.

1989 erbaut Hans-Jürgen Micksch auf dem inzwischen brach liegendem Grundstück ein Wohn- und Geschäftshaus und eröffnet die Kinzig-Apotheke. 1993 verkauft er an Ralf Brauer, der heute hier die Löwen-Apotheke betreibt.

 

  • Brückenauer Str. 34
  • Haus Nr. 78
  • Besitzer 1730 Samuel Müller
    Besitzer 1824 Johannes Müller (1771) ¼ Bauerngut
    Besitzer 1848 Sohn Johannes (1799), später Sohn Johannes (1821).
    1910 war die Familie Hecht Besitzer des Hauses, 1921 werden Pferdehändler Jakob Hecht und sein Vater Israel genannt.

 

  • Brückenauer Str. 36
    Auszüglerhäuschen von Haus Nr. 78
  • 1884 bis 1885 bewohnte Joseph Lorenz (kath.) und seine Ehefrau die Hebamme Elisabetha Lorenz, geb. Simon, kurzzeitig das Haus

    1914 wohnt hier Lazarus Hecht.
    In der Progromnacht 1938 wird das Haus verwüstet.

    Abbruch ca. 1942, heute Straßenbereich.

 

 

1876 ist Pferdehändler Salomon Goldschmidt Eigentümer, 1892 Kaufmann Seligman (Seli) Klein, später Sohn Julius.

Seit 1938 Kaspar und Angelika Merx, Textil- und Schuhgeschäft.

heute Barbara Weichert (Enkelin)

 

  • Brückenauer Str. 38
  • Haus Nr. 52
  • Besitzer 1730 Johannes Hartmann, 1784 wird Schwiegersohn Henrich Blum genannt.
    Besitzer 1824 Heinrich Blum (1758), dann Sohn Hans Adam Blum; ½ Bauerngut.
    Besitzer 1848 dessen lediger Sohn Heinrich Blum.

 

1937 wohnen hier Christian Röder und Philipp Stang. Besitzer ist 1941 August Schomann.

Nach dem Krieg wird ein Ladenlokal eingerichtet; Mieter u.a. Salon Hüfner, Drogerie Bogdahn und Hans Scheel.

Heutiger Besitzer: Werner Thölken.

 

  • Brückenauer Str. 40
  • Haus Nr. 55
  • Besitzer 1824 Jittel Strauß (mit Söhnen Gumb und Schmul) und Hirsch Strauß (wohnhaft Im Aspen); 1848 die Erben der beiden Brüder.
    Genannt wird 1882 Pferdehändler Benedict Strauß.
    1895 gehört das Haus Markus Goldschmidt, 1901 wird Jakob Goldschmidt genannt, 1910 David Goldschmidt.

 

 

 

Zusammengestellt von Dirk Ebenhöch und Jochen Melk

 

Abkürzungen:

  • HR - Heiratsregister
  • SR - Sterberegister

 

Quellen:

  • Flurkarte von 1730
  • Stammrolle im Hessischen Staatsarchiv, Marburg
  • Einwohnerbuch für den Kreis Schlüchtern, Ausgabe 1937
  • Standesamtsregister der Gemeinde Sterbfritz
  • Kirchenbücher der Ev. Kirchengemeinde Sterbfritz
Druckversion Druckversion | Sitemap
© sterbfritz-chronik.de